Direkt zum Inhalt

Code: DETOX_JANUARY: klar am + klar pm = 1 Teesieb gratis!

Versandkostenfrei ab 50€ | 2 Proben gratis ab 90€*

    klar p.m. - reinigt am Nachmittag

    €14,95
    Stückpreis  zum 

    Kräuterteemischung

    Natürlich wissen wir, dass Bewegungsmangel, unregelmäßiges und ungesundes Essen, Alkohol und Nikotin nicht gut für uns sind – und trotzdem vergessen wir immer wieder NEIN zu sagen. Ob nach Schlemmereien an Feiertagen, im Frühjahr oder einfach so, es gibt immer einen Grund, dem Körper eine Auszeit gönnen. 

    klar a.m. für den Vormittag und klar p.m. für den Nachmittag unterstützten euch dabei. Artischocke, Mariendistel und Löwenzahn enthalten u.a. wertvolle Bitterstoffe, die in der Volksmedizin schon seit jeher getrunken und gegessen werden, um den Körper zu reinigen, zu kräftigen und die innere und äußere Balance wieder zu finden. Fenchel harmonisiert und schützen den Magen und Pfefferminze beruhigt nicht nur, sondern rundet auch den Geschmack ab.
    Los geht’s!

    Unsere Tipps:

    • Wenn Ihr einen Mörser habt, könnt Ihr den Tee - vor allem die Mariendistel- und Fenchelsamen - vor dem Aufgießen zerkleinern. Wir machen das bewusst nicht VOR dem Abfüllen, da sonst die wertvollen ätherischen Öle zu schnell verfliegen und die Fette oxidieren würden.
    • Fakt ist, der Tee ist BITTER. Das ist zunächst erstmal ungewohnt, insbesondere für unseren zuckerverwöhnten westlichen Gaumen. Aber keine Angst - oft ist es nur der erste Schluck und dann hat man sich bereits daran gewöhnt. Und schließlich tun wir es für UNS! 


    Größe

    90g im Apothekerglas (16,61€/ 100g) oder 90g im Nachfüllpack (14,39€/ 100g)

    Zutaten

    Pfefferminze, Löwenzahn, Mariendistel, Fenchel, Artischocke

    Anwendung

    • Das Glas vor dem Gebrauch gut schütteln, damit ein guter Kräutermix gesichert ist.
    • 1 TL pro Tasse mit kochendem Wasser frisch aufbrühen. 
    • 8 min zugedeckt ziehen lassen.
    • Trocken und lichtgeschützt aufbewahren.
    • Die übliche Tagesmenge von 2-3 Tassen Tee sollte nicht überschritten werden. Für Kinder unter 14 Jahren sollten die Angaben besser halbiert werden.